meine-modelle

Zurück

Hier zeige ich euch meine Modell, sie sind alle im Maßstab 1/25

Die Texte (Bauberichte) folgen nach und nach

Falls sich die Bilder nicht darstellen einfach Seite nochmals öffnen

Leopard 2 A5 RC

 

Der Leopard 2 A5 wird von Academy hergestellt. Der Panzer ist ein Fertigmodell, d.h. er ist fertig aufgebaut und lackiert, aber wegen Transportschäden muss man das MG, die Spiegel, und den Abschlepphacken noch nachträglich anbringen, diese Arbeit ist aber in 5 Minuten erledigt. Jede einzelne Fahrwerksrolle ist einzeln gefedert, was dann beim Fahren über erhöhungen sehr realistisch assieht.

Nun kam ich zur ersten Fahrt, der Leo benötigt 8 Akkus der Größe A, und einen 9 Volt block für die Kabellose Fernbedienung. ( Die Fernbedienung hat eine Reichweite von ca. 4-5 Metern). Als nun die Akkus im Panzer drin waren, begann meine erste Fahrt, dieser war aber ziemlich laut, aber in der zwischen zeit bin ich 4 Akkuladungen gefahren und er ist jetzt deutlich leiser, aber ein Kettenfahrzeug hört man nun mal ;-) Meine Akkus jedoch waren nicht richtig geladen, deshalb war die erste Fahrt sehr ,,ruckelig´´, ich meine damit, er blieb stehen oder setzte beim Fahren aus usw., deshalb war die Jungfernfahrt nach 5 Minuten zu ende, danach wurden die Akkus richtig geladen.

Während der Akkuladezeit habe ich die Fernsteuerung aufgeschraubt um die Schussfunktion wieder zu aktivieren, hierzu schraubt man nur die Fernsteuerung auf und steck den Stecker des Entsicherungsknopfes wieder ein (es ist nur eine Buchse auf der Platine frei, deshalb kann man nichts falsch machen, man kann nicht einmal falsch herum einstecken) Nun ist die Schussfunktion wieder verfügbar, die 6mm Kugel fliegt ca. 20 Meter weit, wenn man die Schussfunktion dauerhaft gedrückt hält, erreicht man eine Kadenz von ca. 1-2 Sekunden pro Schuss. Die Kugeln werden in die Richtschützen-Luke eingefüllt (etwa 30 Stück). Die kugel durschlägt auf 3 Meter enfernung problemlos Butterbrotpapier und Pauspapier, ein normales Blatt wird fast durchschlagen, es hat schon einen Riss.

Eine weitere Änderung die ich durchgeführt habe betrifft die Turmdrehung, denn wenn ein Leo seinen Turm nur um 180° drehen kann......oje..oje, deshalb habe ich den ganzen Panzer aufgeschraubt, (es sind nur 5 Schrauben) die Kabel für den Turmdrehmechanismus und das Kabel für das Haben/Senken der Kanone ausgesteckt und den mit 2 Schrauben befestigte Turmdrehkranz rausgeschraubt.

Der Drehkranz sah so aus:

Eine Lauffläche mit 180°, dann auf beiden Seiten ein Anschlag, danach gig es auf beiden Seiten 90° weiter, bis bei 360° wieder ein Anschlag kam. Ich bin nun hergegangen und habe in die Anschläge bei 180° Zähne gefeilt, nun dreht sich mein Turm um ca. 350 grad, da noch ein Anschlag da ist, den ich gelassen habe, dass sich der Turm nicht im Kreis drehen kann, denn das gefällt den Kabeln nicht ;-)

Danach habe ich auf alle Lauf- und Leiträder, sowie auf die Antriebsräder rote Punkte in die Mitte gemacht, denn diese zeigen beim original an, ob an einer Rolle Schmiermittel austritt. Außerdem habe ich die Werkzeuge (Schaufeln, Eispickel, und das Kennkreuz), angemalt. Dann habe ich noch Fahrradbremszüge genommen um die Stahlseile, die überkreuz über die Motorenabdeckung laufen, darzustellen.

Ich habe den Leo auch mal im Dreck gefahren, (allerdings war der Boden gefroren), aber er schlägt sich wacker im Gelände, also Steigungen mit 40 ° sind kein Problem.  Als nun endlich der Schnee kam habe ich ihn auch dort ausprobiert, und es funktionierte auch alles bestens, nur der kalte Schnee blieb an den wärmeren Ketten hängen, aber wenn die Ketten die gleiche Temperatur wie die Ketten haben geht es Problemlos.

 

Technische Daten

Länge (Rohr 12) Uhr:                            42,5 cm

Breite (über Kettenschürzen):            14,5 cm

Höhe (über MG):                                     13,0 cm          

Gewicht (Kampfbereit):                        ca. 2 kg               

max. Steigung                                         48,12° (über Trigonometrie ausgerechnet)                      

       

 

Centurion wird noch auf RC Umgerüstet

 

Unimog U 1300 L Standmodell

Der Unimog ist ein Revell- Bausatz, den es heute in diesem Maßstab leider nicht mehr zukaufen gibt, er wurde bis 1987 hergestellt (heute gibt es nur die 1/35 Version) ich habe meinen bei ebay günstig ersteigert.

Zum Bausatz gibt es eigentlich nicht viel zusagen, denn die Revell Qualität war schon vor 15 Jahren ausgezeichnet, alles passte super zusammen. 

Im Bauplan ist auch eine vier Seitenansicht des Unimog, welche das deutsche Tarnmuster zeigt, nach diesem Muster habe ich meinen Unimog lackiert. Dem Unimog liegen Abziehbilder für den normalen Bundeswehr Unimog bei und auch für die Krankenwagen Version

Technische Daten:

Länge:              22,5 cm

Breite:                 9,5 cm

Höhe:                10,5 cm

 

Hummer der US-Armee Standmodell

Der Hummer ist ein Bausatz von Revell. Eigentlich war der Hummer rot es ist eigentlich nicht die Armee Version (wegen der Lackierung). Der Bausatz ist ein Steckbausatz, er wird geschraubt und gesteckt, also kein kleben. Aber auch wie beim Unimog passte alles wieder bestens.

Um den Hummer in die Armee-Version zu bringen bemalte ich ihn mit dem US-Tarnmuster, auch die Inneneinrichtung war rot, diese wurde aber Olivgrün. Ich musste den Hummer 2 oder 3 mal lackieren, da die Farben nicht richtig deckten, weil die Oberfläche eigentlich nicht zum Lackieren vorgesehen war, auch das Trocknen dauerte deutlich länger.

 Technische Daten:

Länge:        18,0 cm

Breite:           8,5 cm

Höhe:            5,5 cm

 

Long Tom Geschütz Standmodell

 

Jagdpanther auf RC umgebaut

Der Jagdpanther ist ein Bausatz von der Firma Academy. Nur ist dieser Panzer nicht mein ganzer Stolz wie der Leo, sondern eher mein Sorgenkind. Ich habe den Bausatz vor ca. einem Halben Jahr gekauft. Ich habe den Mit zwei Motoren gekauft, damit er auch Kurven Fahren kann (es gibt noch einen mit einem Motor, dieser fährt jedoch nur vor/zurück). Aber mit ist das Kabelwirwa auf die Nerven gegangen, und ich habe zwei Microspeed 4 von Graupner bestellt, damit ich auf RC Umrüsten kann.

Dann habe ich die Fahrregler eingebaut und wollte sie einstellen, doch die Motoren liefen von alleine, oder ,,stotterten´´ nur. Also dachte ich mir, die Motoren entstören und gut. Gesagt getan aber keine Änderung, die Motoren liefen immer noch nicht sauber. Also bin ich zum Conrad gegangen um neue Motoren zu kaufen, die alten flogen im 45° Winkel ;-). Dann habe ich die neuen Motoren eingebaut, den Panzer eingeschaltet und gefahren ca. 10 min, dann knirschte es auf einmal fürchterlich, und das Getriebe war im Ars....  Am nächsten Tag habe ich Drehzahl und das Drehmoment gemessen, die Drehzahl war nur unwesentlich höher, aber das Drehmoment war fast doppelt so hoch, deshalb wurde das Getriebe ,,abgedreht´´. Es wäre kein Problem eine neues Getriebe zu bestellen, kostet ca. 20,- DM inkl. Motoren, aber ich werde wahrscheinlich das Tamiya Getriebe bestellen.

Der Bausatz entspricht eigentlich dem von Tamiya, nur dass bei Tamiya eine DMD Einheit mitgeliefert wird, und das Getriebe läuft deutlich sauberer (weniger Spiel, viel leiser). Außerdem stimmen beim Academy Bausatz die Nummern in der Anleitung nicht mit denen auf den Plastikteilen überein, somit kann es schnell passieren das man ein Falsches Teil verbaut, aber wenn man ein bisschen darauf achtet, kann eigentlich nichts schief gehen.  Aber der Tamiya Bausatz kostet auch  400,- den Academy kriegt man teilweise bei ebay für unter 100,- hier muss ein Unterschied liegen.

Das Fahrwerk federt genau so wie bei Leo, nur dass es sie hier um Kunststoff Drehstäbe handelt.

Die Academy Abziehbilder sind gut, denn man kann so ziemlich jede Markierung eines Jagdpanthers  machen.                       Eigentlich müssten an den Jagdpanther noch Kettenschürzen, diese habe ich jedoch weggelassen.

Der Bausatz aber im großen und ganzen kein schlechter, denn die Fahrten die ich mit Kabelfernbedienung gemacht habe waren super, nur glatte Steigungen sind nichts für ihn (Bücher o.ä.).Aber  man sollte auf jedenfall die Motoren entstören (meistens genügt das jedoch nicht), wenn man auf RC Umrüstet, oder gleich neue Conrad Motoren einbauen, aber auf das Drehmoment  achten ;-) 

 Technische Daten

Länge:      41,5 cm

Breite:       15,0 cm

Höhe:       11,5 cm

 

M1 A1 Abrahams Maßstab 1/60  (der 9Volt Block diehnt zum größenvergleich ;-))

 

Die Bilder vom Chieftain kommen bald!!!

 

 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!